Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen
Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen

Navigation des Hauptbereiches

Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen

Erste Anzeichen von Krampfadern » Krampfadern » Krankheiten » Internisten im Netz » Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Bei der Behandlung von Krampfadern unterscheidet man operative und nicht operative Behandlungsmöglichkeiten. Mehr Informationen darüber, finden Sie hier.


Krampfadern | Meine Gesundheit

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst dkfz.

Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht.

Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: Aber die Geduld lohnt sich: Auch fortgeschrittene Schwellungen lassen sich günstig beeinflussen. Für die Behandlung wurde ein mehrstufiges Konzept entwickelt, das bei fast allen Patienten angewendet werden kann. Er zeigt auf, wie die Behandlung aussehen kann und welche Punkte Patienten bei der Nachsorge berücksichtigen sollten.

Informationen aus dem Internet ersetzen nicht das Gespräch mit dem Arzt. Linktipps, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen, Fachinformationen, Quellen ". Die Behandlung ist von zu Hause aus möglich. In spezialisierte Krankenhäuser müssen nur Patienten mit schweren oder komplikationsträchtigen Lymphödemen zum Beispiel an den Genitalien, Betroffene mit ausgeprägten Ödemen in Gesicht und Hals, oder Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung, denen es insgesamt nicht gut geht.

Ist eine effektive Betreuung ambulant nicht zu leisten, etwa wenn mehrere Behandlungen pro Tag notwendig sind, kann die stationäre Behandlung aber unter organisatorischen Aspekten eine Alternative bieten. Die Basistherapie erfolgt in zwei Abschnitten. Dies geschieht mittels manueller Lymphdrainage und Kompressionsbandagen. Die zweite sogenannte Erhaltungsphase dient dazu, diesen Therapieerfolg zu bewahren, etwa mit Kompressionsstrümpfen oder Bewegungsübungen. Fachleute finden weiterführende Informationen zur Behandlung in der Leitlinie "Diagnostik und Therapie der Lymphödeme" unter www.

Die manuelle Lymphdrainage wird von speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt, in der Möglich, die Krampfadern an den Beinen zu entfernen Physiotherapeuten oder Masseure.

In der ersten Phase der Entstauung wird täglich, mindestens aber mehrmals pro Woche eine Lymphdrainage durchgeführt und danach ein Kompressionsverband mit elastischen Binden angelegt. Diese Phase dauert drei bis sechs Wochen und wird erst dann nicht mehr fortgeführt, wenn die Schwellung nicht mehr weiter zurückgeht.

Die Drainage wird mittels sanfter und rhythmischer Massagen erreicht. Den Therapeuten stehen verschiedene Griffe zur Verfügung. Sie üben dabei nur einen ganz leichten Druck aus. Sie liegen eng an der Haut an und üben einen konstanten Druck auf das geschwollene Gewebe aus. In der ersten Phase der Entstauungstherapie legen Physiotherapeuten, Pflegefachpersonal oder Ärzte die medizinischen Kompressionsbandagen meist täglich neu an.

Diese mit Binden angefertigten und gepolsterten Bandagen bieten den Vorteil, dass sie sich dem abnehmenden Umfang von Armen und Beinen bei zurückgehender Schwellung während einer manuellen Lymphdrainage anpassen lassen. Um in der zweiten Phase den Behandlungserfolg zu erhalten, verordnen die Ärzte passformgerechte medizinische Kompressionsmaterialien.

Betroffene erhalten die Kompressionsware über ein ärztliches Rezept in Sanitätshäusern. Auch für Lymphödeme im Brust- Rumpf- und Beckenbereich können passende Kompressionskleidungsstücke gefertigt werden.

Leidet ein Patient an einem Gesichtslymphödem, wird man versuchen, auf auffällige komprimierende Bandagen zu verzichten; gegebenenfalls ist aber auch die Kompressionsversorgung im Kopf-Hals-Bereich notwendig und möglich. Nur bei wenigen Patienten ist unterstützend zur manuellen Lymphdrainage und zur Kompressionsbehandlung mit Strümpfen eine sogenannte apparative intermittierende Kompression notwendig: Dabei üben mit Luft gefüllte Manschetten einen wechselnden Druck auf die vom Lymphödem betroffene Körperregion aus.

Diese Form der Behandlung setzen Ärzte nur bei ausgeprägten Lymphödemen und bei Patienten mit starker Einschränkung der Beweglichkeit ein. Sie wird meist nur zeitlich begrenzt und unter ärztlicher Aufsicht in einer Klinik angewandt, die besondere Erfahrung mit der Behandlung von Lymphödemen aufweist.

Die Wirksamkeit ist bisher jedoch noch nicht ausreichend mit Studien belegt. Als Ergänzung vermitteln Physiotherapeuten Lymphödempatienten unkomplizierte Bewegungs-und Atemübungen, die sie zuhause selbst durchführen können. Physiotherapie und Bewegungsübungen können auch helfen, wenn ausgeprägte Lymphödeme zu Schonhaltung, Verspannungen und Schmerzen führen. Bei körperlichen Übungen sollten Patienten jedoch darauf achten, dass sie sich nicht überfordern.

Dies gilt auch für alle anderen Formen von Training oder Sport, die bei Patienten mit Lymphödem heute nicht mehr automatisch verboten sind. Patienten sollten im Einzelfall jedoch immer mit ihrem Arzt Rücksprache halten, bevor sie mit körperlicher Belastung beginnen.

Eventuell sind in Absprache mit dem Arzt auch eine medizinische Trainingstherapie und medizinisches Krafttraining in von Physiotherapeuten geleiteten Sportstudios möglich. Unterstützung für Krebspatienten ", Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen.

In einigen Situationen sollte die physikalische Entstauungstherapie mit Lymphdrainage und Kompression nicht oder nur unter Abwägung aller Risiken eingesetzt werden, auch wenn ein ausgeprägtes Ödem vorhanden ist:. Dazu gehören zählen beispielsweise.

Lange Zeit gingen Mediziner davon aus, dass eine mechanische Beeinflussung eines Tumors durch Lymphdrainage, Massage oder andere sogenannte physikalische Verfahren zur Rückenentspannung zwar theoretisch denkbar, im Einzelfall aber eher unwahrscheinlich sei.

Für eine Tumorart gibt es möglicherweise eine Ausnahme: Möglicherweise drängt die Lymphdrainage verbliebene Krebszellen in gesundes Gewebe, wo sie sich festsetzen. Gerade Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren leiden jedoch abhängig von ihrer Behandlungsform nicht selten unter schweren Gerinnungshemmende Medikamente Thrombophlebitis im Gesicht, die sich ohne Drainage nicht von alleine zurückbilden.

Daher muss jeder Patient gemeinsam mit seinem Arzt eine Nutzen-Risiko-Abwägung treffen - meist ist die Lymphdrainage unbedingt notwendig, um Beschwerden zu lindern. Für alle anderen Tumorarten gilt aber derzeit noch: Ein Zusammenhang zwischen Massage, Lymphdrainage und Metastasierung ist nicht bewiesen, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen.

Auf jeden Fall gehen ausgebildete Fachkräfte bei Krebspatienten nur mit Vorsicht vor. Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Lymphödeme über sehr lange Zeit unbehandelt, treten mit einer höheren Wahrscheinlichkeit folgende Spätfolgen eines Lymphödems auf.

Unter Umständen kommt es auch dazu, wenn Entstauungs- und Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen nicht die gewünschte Wirkung zeigen.

Bevor Ärzte eine Operation zur Therapie eines chronischen Lymphödems ins Auge fassen, muss über mindestens sechs Monate eine Kombination aus manueller Lymphdrainage, Kompressionstherapie sowie Bewegungs- und Atemtherapie erfolgt sein. Erst wenn diese Anwendungen erfolglos bleiben, ziehen Ärzte unter Umständen eine Operation in Erwägung. Alle entsprechenden Möglichkeiten gelten als mehr oder weniger experimentell: Es existieren bisher nur wenige wissenschaftliche Studien zum Einsatz operativer Verfahren beim Lymphödem.

Die Daten wurden zudem meist nicht bei Krebspatienten erhoben, sondern bei Patienten, die aus anderen Gründen an einem Lymphödem litten. Entscheiden sich Ärzte für eine Operation, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen, stehen ihnen grundsätzlich drei Verfahren zur Verfügung:. Bei der Auswahl der operativen Behandlung prüfen Ärzte in der Regel die Wiederherstellung des unterbrochenen Lymphsystems als erste Möglichkeit.

Es existieren nur wenige wissenschaftliche Studien, in denen gezielt die Entstehung und wirksame Behandlung von Lymphödemen im Kopf- Halsbereich erforscht wurde. Die Behandlung Betroffener orientiert sich deshalb vor allem an praktischen Erfahrungen. Wichtig ist auch bei Patienten mit Gesichtslymphödemen die Entstauungstherapie. Sie wird im Kopf-Hals-Bereich jedoch grundsätzlich den besonderen Cellulite, wie mit Krampfadern behandeln Gegebenheiten und dem Allgemeinzustand betroffener Patienten angepasst.

Nicht sicher ausgeschlossen ist, dass bei einer Lymphdrainage Tumorzellen in den Körper gedrängt werden.

Vor einer manuellen Lymphdrainage müssen deshalb Ärzte und Patienten gemeinsam abwägen, wie ausgeprägt und belastend das Lymphödem ist und wie hoch das Risiko ist, dass nach der Krebsbehandlung mit unsichtbar im Gewebe verbliebenen Tumorzellen zu rechnen ist.

Zur Vorbehandlung erfolgt deshalb häufig eine manuelle Lymphdrainage von Achsellymphknoten sowie vom oberen Rücken und den Schulterblättern. Damit wird der Lymphabfluss zunächst in diesem Bereich angeregt. Obwohl eine Kompressionstherapie von Lymphödemen Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Kopf-Hals-Bereich grundsätzlich möglich und gelegentlich notwendig ist, wird diese im Alltag kaum durchgeführt.

Für die Patienten stellen das Bandagieren des Halses und des Gesichts oder das Tragen einer Kompressionsmaske eine starke Belastung dar, nicht nur körperlich, sondern auch psychisch. Ausgeprägte Genitallymphödeme führen häufiger als andere Lymphödeme zu Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Lymphzystenbildung.

Dabei sammelt sich Lymphe in sicht- und tastbaren "Bläschen". Liegen diese Zysten dicht unter der Hautoberfläche, öffnet sich das "Bläschen" unter Umständen schon bei geringer Belastung. Immer wiederkehrende Infektionen der Haut im Genitalbereich können die Folge sein. Die Entstauungsbehandlung kann Abhilfe schaffen, ist jedoch schwierig und erfordert viel Geduld. Deshalb ziehen Ärzte bei Genitallymphödemen eher als bei anderen Ödemen eine operative Versorgung in Betracht.

Ist dies nicht möglich und bleibt eine Entstauungstherapie ohne messbaren Erfolg, können bei den Betroffenen die geschwollenen Areale wie Penis und Hodensack bei Männern sowie bei Frauen die Schamlippen Labien operativ verkleinert werden. Die Betroffenen haben das Gefühl, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen, dass sie gar nicht zur Ruhe kommen.

Die Schwellungen wie die Kompressionsverbände oder -strümpfe beeinträchtigen das Körperbild. Insbesondere Patienten mit Kopf- Halslymphödemen leiden stark unter Krampfadern Operation bei Frauen veränderten Aussehen.

Die fortlaufend notwendigen Behandlungen verlangen Betroffenen viel Disziplin und Durchhaltevermögen ab. Patienten sind nicht selten in Alltag und Beruf stark eingeschränkt und ziehen sich aus dem sozialen Leben zurück.

Wer Probleme bei der Bewältigung der psychisch belastenden Situation hat, kann sich an die regionalen Krebsberatungsstellen wenden, eine Adressliste bietet der Krebsinformationsdienst in der Rubrik "Wegweiser".

Gerade in Alltagsfragen kann es auch sinnvoll sein, Anwendung Sophora japonica Frucht mit Varizen mit anderen Betroffenen auszutauschen, die in der gleichen Situation leben. Wie haben sie die Belastungen verkraftet, welche Tipps können sie geben? Kontaktmöglichkeiten bieten die örtlichen und regionalen Krebsselbsthilfegruppen.

Selbsthilfegruppen und Patientenverbände ". Für Patienten mit einem Lymphödem stellen sich oft auch sozialrechtliche Fragen: Wer finanziert die zur Behandlung notwendigen Materialien?

Welche Zuzahlungen muss man selbst leisten? Wie wirkt sich das Lymphödem auf die Fähigkeit aus, den Alltag zuhause zu bewältigen? Ist für Berufstätige die Rückkehr an den Arbeitsplatz auch dann möglich, wenn weiter ein hohes Risiko für Ödeme besteht? Alle diese Fragen sollten Betroffene mit ihren behandelnden Ärzten und auch mit ihrer Krankenversicherung besprechen.

Wird die Krebsbehandlung oder die Therapie des Lymphödems in einer Klinik durchgeführt, steht als Ansprechpartner zudem der Kliniksozialdienst zur Verfügung, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen, sowohl für stationär wie für ambulant betreute Patienten.


Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie zur Behandlung des Lymphödems. Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum.

In vielen Fällen sind Krampfadern harmlos. Sie sind allerdings ein Hinweis auf Venenleiden. Insbesondere bei schweren Beinen oder geschwollenen Beinen sowie Schmerzen im Bein sollten Krampfadern ärztlich untersucht werden. Hilfe zur Selbsthilfe und mehr im Ratgeber Krampfadern. Krampfadern werden in der medizinischen Fachsprache Varikosis, Varikose oder Varizen genannt. Es handelt sich um dauerhaft erweiterte und verhärtete Venen, die vor allem an den Unterschenkeln hautnah verlaufen.

Daher zeichnen sich die Krampfadern dort charakteristisch ab und werden - vor allem von Frauen —als kosmetisches Problem wahrgenommen. Krampfadern können in der Regel behandelt und im Zweifel auch entfernt werden. Mediziner unterscheiden primäre und sekundäre Krampfadern. Primäre Krampfadern führt man auf eine Bindegewebsschwäche zurück. Das Blut kann nicht mehr so gut durch die Venenklappen gepumpt werden.

Es staut sich in der Vene, die sich deswegen ausbeulen und erweitern kann. Aufgrund des Rückstaus in den Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Venen wird eine Krampfader sichtbar.

Begünstigt wird Tee von Krampfadern Krampfader-Bildung durch hormonelle Einflüsse in der Schwangerschaft und während der Menstruation sowie durch eine vererbte Bindegewebsschwäche.

Besenreiser sind eine Vorstufe von Krampfadern. Sekundäre Krampfadern entstehen infolge von Abflussproblemen im tiefen Venensystem. Das kann ein Blutgerinnsel bei einer Thrombose sein, aber auch ein Tumor, eine Schwangerschaft oder erhöhter Blutdruck in den Venen. Diese weiten sich aufgrund der zusätzlichen Belastung und der nun zu transportierenden Blutmenge und werden als Krampfadern sichtbar.

Neben der dauerhaften Venenschwäche kommt es zur chronisch-venösen Insuffizienz, die häufig von Folgeschäden an der Haut begleitet wird. Frauen bekommen deutlich häufiger Krampfadern als Männer. Sie sind vor allem in der Schwangerschaft und vor der Menstruation betroffen. Eine Vorstufe von Krampfadern sind sogenannte Besenreiser.

Dagegen sind Venenentzündungen mitunter eine Folge von Krampfadern. Die Häufigkeit von Krampfadern nimmt mit dem Alter zu, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen. Unter der Haut zeichnen sich vor allem auf den Unterschenkeln und zuweilen in der Leistengegend bläulich bis schwarz verfärbte und dauerhaft erweiterte Venen ab.

In den Venen wird das Blut zurück zum Herzen befördert. Die Venen sind von einem feinen Muskelgeflecht umgeben. Diese Muskeln sorgen dafür, dass das Blut in Etappen durch die Venen gepumpt wird. Diese Etappen sind durch Venenklappen begrenzt.

Die Klappen sorgen dafür, dass das Blut nicht immer wieder zum tiefstgelegenen Punkt einer Vene zurückläuft. Kräftiges Bindegewebe unterstützt die Venen, gibt ihnen Halt und erleichtert so die Venentätigkeit. In der Folge versackt mehr Blut in den oberflächlichen Venen, das Blut staut sich, die Venen werden geweitet und beulen aus — und das wird als Krampfader sichtbar. Zur konservativen Therapie gehören Kompressionsstrümpfe und Kompressionsverbände. Sie sollen einerseits das Bindegewebe und die Venen entlasten und andererseits das Blut in tiefer gelegene Venen drücken.

Diese Therapieverfahren sollten möglichst in spezialisierten Venen-Praxen oder Phlebologischen Zentren erfolgen. Dieses provoziert an den Veneninnenwänden eine Entzündung. Oft muss das Verfahren nach ein bis zwei Jahren wiederholt werden — denn die Veranlagung für Krampfadern bleibt weiter bestehen.

Varizen und Traubenkernöl einer endovenösen Lasertherapie wird über eine Punktionsnadel eine dünne Laserfaser in die Krampfader eingebracht. Über diese Glasfaser dringt Laserenergie in die Vene. Dabei handelt es sich um ein modernes Katheterverfahren. Nachdem die Krampfader örtlich betäubt wurde, wird der Katheter erhitzt.

Die Krampfader schrumpft zusammen und ist dauerhaft verschlossen. Bei Krampfader-Operationen werden verschiedene Methoden unterschieden. So können zum Beispiel ganze Krampfaderstränge entfernt werden Venenstripping. Weitere Möglichkeiten sind die Entfernung der sogenannten Crosse Einmündungsstücke der Oberflächenvenen in die Beinhauptvene im Leistenbereich mittels Crossektomie oder auch die Reparatur erkrankter Venenklappen als Klappenrekonstruktion.

Ob die Verfahren bei Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen Betäubung, Rückenmarksteilnarkose oder Vollnarkose vorgenommen werden, wird individuell entschieden. Bei Krampfadern werden begleitend oft physikalische Therapien verordnet. Ebenso unterstützen spezielle Venenübungen die Venen dabei, das Blut zum Herzen zurück zu befördern. Des Weiteren gibt es unzählige Venenmittel. Wenn wir der Werbung Glauben schenken wollen, dürfte es Krampfadern oder geschwollene Beine infolge einer Venenschwäche nicht mehr geben.

In den allermeisten Fällen helfen diese Mittel nicht wirklich. Eine subjektive Verbesserung der Beschwerden ist fast immer auf den sogenannten Placeboeffekt zurückzuführen.

Es gibt allerdings auch Lichtblicke — und Wirkstoffe, denen tatsächlich eine leicht abschwellende Wirkung zugesprochen werden kann. Dennoch können auch diese Wirkstoffe keine Kompressionstherapie ersetzen oder gar eine Krampfader abheilen lassen. Ob Krampfadern tatsächlich wirkungsvoll vorzubeugen ist, bleibt unter den Experten umstritten. In jedem Fall ist es hilfreich, Risikofaktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel vorzubeugen.

Patienten und Ärzte berichten auch Apfelessig Nutzen und Schaden für die Krampfadern positiven Erfahrungen mit Kneippschen Wechselbädern für Knie und Unterschenkel sowie physiotherapeutischer Venengymnastik.

Esberitox Compact bekämpft die Erkältungsviren, verkürzt die Erkältungsdauer, mit pflanzlichen Wirkstoffen. Ardeyhepan schützt die Leber auch vor dem Einfluss von Schadstoffen, denen wir immer wieder ausgesetzt sind. Das 4 cm kleine Messgerät passt in jede Jacken- oder Hosentasche. Neue Studien legen nahe, dass Magnesium die Hirnfunktion nicht nur gewährleistet, sondern das Denkvermögen sogar steigert. Wie viele Kalorien stecken in welchem Lebensmittel?

Hier finden Sie Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen geordnet nach Lebensmittelgruppen. Kostenloser Broschürenservice von Verla. Nervosität, Stress und häufige Wadenkrämpfe können Hinweise auf Magnesiummangel sein.

Kostenlose Broschüre mit vielen Informationen zur Vorbeugung. Definition Krampfadern werden in der medizinischen Fachsprache Varikosis, Varikose oder Varizen genannt. Mediziner unterscheiden primäre und sekundäre Krampfadern Primäre Krampfadern Primäre Krampfadern führt man auf eine Bindegewebsschwäche zurück.

Sekundäre Krampfadern Sekundäre Krampfadern entstehen infolge von Abflussproblemen im tiefen Venensystem. Häufigkeit Frauen bekommen deutlich häufiger Krampfadern als Männer. Ursachen In den Venen wird das Blut zurück zum Herzen befördert. Lasertherapie Bei einer endovenösen Lasertherapie wird über eine Punktionsnadel eine dünne Laserfaser in die Krampfader eingebracht.

Heilsversprechen von Rosskastanie und Co. Vorbeugung Ob Krampfadern tatsächlich wirkungsvoll vorzubeugen ist, bleibt unter den Experten umstritten.

Weitere Tipps, um Krampfadern vorzubeugen: Vermeiden Sie langes Sitzen oder Stehen. Gehen Sie einmal täglich spazieren, zum Beispiel in der Mittagspause. Lagern Sie Ihre Beine häufig erhöht. Bevorzugen Sie flache Schuhe. Hohe Hacken erschweren die Arbeit der Muskelpumpe. Tragen Sie keine einschnürende Kleidung. Vor allem sollten Knöchel, Waden und Kniekehlen nicht eingeengt sein.

Duschen Sie Ihre Beine kalt von unten nach oben ab. Trinken Sie über den Tag verteilt ausreichend Wasser. Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen. Ausdauersportarten wie Radfahren, Wandern oder Schwimmen helfen, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen, Krampfadern vorzubeugen, Behandlung von Erkrankungen von Krampfadern in den Beinen. Ardeyhepan — Pflanzliche Stärkung für die Leber Ardeyhepan schützt die Leber auch vor dem Einfluss von Schadstoffen, denen wir immer wieder ausgesetzt sind.

Nahrung fürs Gehirn - Macht Magnesium schlauer? Kalorientabellen Wie viele Kalorien stecken in welchem Lebensmittel?


Wenn die Venen leiden Krampfadern und Thrombose — Bedrohung der Beine

Related queries:
- Medikamente für interne Krampfadern
Meistens sind Krampfadern schon längere Zeit sichtbar, bevor die ersten Beschwerden auftreten. Die ersten Symptome einer Varikose sind ein Schwere-, Müdigkeits.
- wie mit Krampfadern zu behandeln, wenn schwanger
Venenleiden, Venenschwäche, venöse Insuffizienz, Diagnostik und Therapie von Krampfadern, Varizen, Thrombose, Beingeschwür, Ulcus cruris, Oedem, Phlebothrombose.
- Ortho von Krampfadern Strümpfe
Bei der Behandlung von Krampfadern unterscheidet man operative und nicht operative Behandlungsmöglichkeiten. Mehr Informationen darüber, finden Sie hier.
- der Kampf gegen Krampfadern
Symptome. Das auffälligste Symptom von Krampfadern ist mit bloßem Auge gut zu erkennen: Unter der Haut zeichnen sich vor allem auf den Unterschenkeln und zuweilen.
- die Kosten für die Behandlung von trophischen Geschwüren
Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie zur Behandlung des Lymphödems. Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum.
- Sitemap